Springe zum Inhalt →

Schlagwort: Gedanken

Übrigens: Depressionen sind doof. Und keine Absicht.

Vorab: wie man aufgrund des Titels schon erahnen kann, geht’s in diesem Text um Depressionen. Und es wird ein sehr persönlicher Text, weil mir das gerade wichtig ist. Ihr wurdet gewarnt.

Wenn man mich vor ein paar Wochen gefragt hätte, wie es mir geht, hätte ich mit „so gut wie seit fünf Jahren nicht mehr“ geantwortet. Wenn man mich heute fragt, könnte ich anfangen zu weinen. Oder einfach nichts sagen und einfach aus dem Raum gehen. Weinen vor anderen Menschen ist eher uncool. Schwäche zeigen ist doof. Abgesehen davon – und das kann ich gut verstehen – ist es für andere sehr unangenehm.

4 Kommentare

Ich unterscheide nicht zwischen Kunst & Künstler

Ich höre (und lese) in letzter Zeit (in Zusammenhang mit Belästigungen, Vergewaltigungen, grob gesagt #MeToo) vermehrt den Satz “Man muss auch zwischen Künstler und Kunst unterscheiden.” – Ich persönlich kann das nicht. Grob zusammengefasst kann man wohl sagen: Ich möchte mir keine Kunst von Arschlöchern anschauen. Sorry. Das hat bei mir nicht einmal etwas mit “Unterstützung” zu tun.

3 Kommentare