Kategorie: Blog

10/02/2019 / Blog

Vor kurzem ging meine Brille kaputt. Spannende Story, ich weiß. Es wird aber sogar noch besser. Aufgrund akuten Geldmangels verglich ich also etliche Angebote in der Umgebung und kam zu dem Ergebnis: “Basti, du lebst jetzt erstmal ohne Brille weiter. Die Welt ist so grausam, da ist es doch schön, nicht alles zu sehen.” Theatralisch – kann ich.

Ihr kennt doch sicher den Spruch “Bequem von zuhause aus bestellen!” oder? Hier meine aktuelle Erfahrung damit. Die nicht sonderlich bequem ist.

28/01/2019 / Blog
21/01/2018 / Blog

Vorab: wie man aufgrund des Titels schon erahnen kann, geht’s in diesem Text um Depressionen. Und es wird ein sehr persönlicher Text, weil mir das gerade wichtig ist. Ihr wurdet gewarnt.

Wenn man mich vor ein paar Wochen gefragt hätte, wie es mir geht, hätte ich mit „so gut wie seit fünf Jahren nicht mehr“ geantwortet. Wenn man mich heute fragt, könnte ich anfangen zu weinen. Oder einfach nichts sagen und einfach aus dem Raum gehen. Weinen vor anderen Menschen ist eher uncool. Schwäche zeigen ist doof. Abgesehen davon – und das kann ich gut verstehen – ist es für andere sehr unangenehm.

17/01/2018 / Blog

Ich bin ein Mensch, der gerne beobachtet. Das klingt kaum creepy, ich weiß. Vielleicht sollte ich daher ein bisschen ausführlicher erläutern.

Mir fallen oft Dinge auf, die anderen weniger oder gar nicht auffallen. Meistens haben diese Dinge mit Menschen zu tun. Das sind Menschen, denen ich beim Einkaufen oder auf der Autobahn begegne, fremde Menschen und welche, die ich persönlich kenne. Und dass mir Dinge oder Verhaltensweisen auffallen, die andere vielleicht nicht so direkt bemerken, ist leider mehr Fluch als Segen.

22/11/2017 / Blog

Ich höre (und lese) in letzter Zeit (in Zusammenhang mit Belästigungen, Vergewaltigungen, grob gesagt #MeToo) vermehrt den Satz “Man muss auch zwischen Künstler und Kunst unterscheiden.” – Ich persönlich kann das nicht. Grob zusammengefasst kann man wohl sagen: Ich möchte mir keine Kunst von Arschlöchern anschauen. Sorry. Das hat bei mir nicht einmal etwas mit “Unterstützung” zu tun.